Motivation ist wichtiger als Inteligenz

Eine umfassende und spannende Langzeitstudie der Ludwig-Maximilians-Universität München mit 3500 bayerischen Schülern offenbart eine verblüffende Wahrheit: In der Welt der Mathematik zählt nicht allein die Intelligenz, sondern vor allem die Motivation. Diese Erkenntnis könnte unsere Herangehensweise an Bildung und Lernen revolutionieren (Quelle SPIEGEL Wissenschaft).

Die im renommierten Fachjournal „Child Development“ veröffentlichte Studie stellt das traditionelle Verständnis in Frage, wonach Intelligenz der entscheidende Faktor für herausragende Leistungen in Mathematik ist. Stattdessen verdeutlicht sie, dass die innere Motivation und die Lernstrategien eines Schülers in den späteren Schuljahren einen entscheidenden Einfluss auf seinen Bildungserfolg haben.

Über sechs Jahre hinweg wurden die Fähigkeiten und Intelligenz der teilnehmenden Schüler aus Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien getestet. Bemerkenswert ist, dass insbesondere jene Schüler, die eine hohe intrinsische Motivation zeigten – also Spaß und Interesse am Fach hatten –, deutliche Leistungssteigerungen verzeichneten.

Deswegen ist es umso wichtiger, dass wir unsere Kinder aktiv dazu anregen, ihre eigenen Leidenschaften zu erkennen und ihnen nachzugehen. Indem wir sie auf ihrem individuellen Weg begleiten und ihnen helfen, sich von Rückschlägen nicht entmutigen zu lassen, vermitteln wir ihnen eine entscheidende Botschaft: Es sind der Wille und die Begeisterung für ihre Tätigkeiten, die letztendlich den Weg zum Erfolg ebnen.